Put & Take See bei Lydum

Forellenteich bei Lydum
Foto: Peter Franzen

Put & Take Anlagen

Überall in Dänemark findet der Angler Forellenseen oder auch Put & Take Anlagen genannt. Einige (gottseidank nur sehr wenige) sind einfach auf einem Acker ausgehobene und mit Wasser gefüllte Teiche, die auch mit Fischen besetzt sind. Es ist jedoch die Frage, ob da eine gute Stimmung nach "Angeln in natürlicher Umgebung" aufkommt.

Besser sind da schon Naturseen, die als Angelanlagen genutzt und natürlich auch gepflegt werden. Engagierte Unternehmer haben natürlich wirkende Angelparks erstellt mit Teichen / Seen in verschiedenen Größen und sogar mit Bachläufen. Die Anlagen sind im allgemeinen sehr gut gepflegt; rings um die Seen findet der Angler Tische und Bänke und manchmal auch Regenunterstände. Teilweise sind diese Seen an Campingplätze angegliedert oder es werden Übernachtungshütten angeboten.

Da die Dänen dem Nachwuchs auch eine Chance geben, dürfen hier auch die Kleinen angeln. In einigen Anlagen gibt es Seen, die nur für Kinder reserviert sind. Hier ist es dann auch selbstverständlich, dass Spielmöglichkeiten angeboten werden - und sich die Angler nicht daran stören, wenn die Kleinen auch mal Geräusche beim Spielen machen.


Der Besatz ist wie der Name Forellensee schon sagt hauptsächlich die Forelle. Die Regenbogenforellen haben hier Gewichte von weit über 10 Pfund. Dazu gibt es Saiblinge und Tigerforellen, in einigen wenigen Anlagen sogar Lachse. Aber nicht nur Salmoniden können geangelt werden. In Dänemark gibt es Angelteiche mit hervorragenden Hechtbeständen, Barschen, Aalen, Karpfen und Karauschen.

Spinnangler finden an den Put & Take Anlagen ebenso ihr Plätzchen, wie Fliegenfischer oder Angler, die mit Teig und anderen natürlichen Ködern angeln.

Es ist zwar sehr vieles erlaubt an den dänischen Angelteichen, aber nicht alles. Lesen Sie sich genau die Regeln durch, die ausgehängt sind, es ist sehr zu empfehlen, diese auch zu beachten. Denn bei Verstößen kennen die Dänen absolut keinen Spass.

Ein sehr häufiges Verbot ist das Anfüttern und das Angeln mit Mais, da die Zuchtforellen das Geräusch der ins Wasser prasselnden Nahrung noch aus den Aufzuchtbecken kennen und als langgeübte Verhaltensweise sich auf alles freßbare stürzen. Als fairer Angler wird man das nicht ausnutzen und sich an die sehr wenigen Einschränkungen halten.

Ebenso wird der verantwortungsbewußte Angler seine Abfälle wieder mitnehmen oder in den allerorten rings um die Seen aufgestellten Abfalleimern entsorgen. Bei der Bereitstellung dieser Entworgungsmöglichkeiten sind die Dänen vorbildlich, ich habe es auch noch nie erlebt, dass die Abfalleimer überfüllt waren.


Gezielt auf Großforellen

In den größeren bewirtschafteten Forellenseen in Dänemark kann der Angler auch große Regenbogenforellen fangen. Damit sind Regenbogenforellen von bis zu 30 Pfund gemeint. Und das sind auch keine Ausnahmen.

Diese Riesen werdne im Meerwasser gezüchtet, sie sind vergleichbar mit der nordamerikanischen Steelhead. Und es sind auch reinrassige Nachkommen der amerikanischen Steelhead, die hiergezüchtet werden. Denn nur die reinrassige Steelhead hat auch das Potential für die gewünschten Größen.

Allerdings stellen Steelhead das Wachsum ein, wenn sie geschlechtsreif werden, die Fische müssen also sterilisiert werden. Dafüt kommen die frisch befruchteten Eier für 10 Minuten in 20°C warmes Wasser. Die daraus schlüpfenden Steelhead werden niemals geschlechtsreif. Ein genialer kleiner Trick.

Stimmen Wassertemperatur, Strömung, Art des Futters und Art der Futtergabe, steht dem Wachstum gesunder Fische nichts im Weg. Die Strömung sorgt dafür, dass die Steelhead in Bewegung und damit fit bleiben. Sportlich trainierte Fische vertragen den Transport zu den Put and Take Anlagen deutlich besser als verfettete Couch Potato Forellen.

Die Zuchtanlage von der diese Großfische kommen liegt im Nordwesten Seelands, Asnaes Fiskeopdraet in Kalundborg. Weitere Informarionen finden Sie auf www.steelhead.eu. Angelanlagen mit Großforellen finden Sie auf Seeland, Fünen, Langeland, Lolland und Falster.

Beangeln Sie die dänischen Steelhead mit den gleichen Ködern wie die Originale in Noramerika: orangefarbene Spinner sind der Top Köder.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.