Grenen: Dänemarks Nordspitze

Grenen: Dänemarks Nordspitze
alle Fotos: Hans Joachim Franzen

Angeln in der Jammerbucht

In der Jammerbucht können Sie ganz klassisches Brandungsangeln betreiben

Gleich am südlichen Anfang der Jammerbucht finden Sie Bulbjerg. Beim Parkplatz ist eine hervorragende Stelle im Herbst auf große Plattfische und Dorsche. Richten Sie Ihre Ausrüstung kräftig genug, um auch einen kapitalen Dorsch sicher landen zu können. Der Boden ist steinig, d.h. er bietet vielfätigen Fischarten Unterschlupf und Nahrung. So können Sie an diesem Abschnitt auch Steinbutt und Meerforellen überlisten.


Wenige Kilometer weiter liegt Svinkløv. Dieser Strand ist ebenfalls eine ausgezeichnete Herbststelle, u.a. weil dann auch keine Badegäste mehr da sind. Dann kann nach Herrzenslust geangelt werden ohne jemanden zu stören oder gestört zu werden. Zielfische hier sind Plattfische und Dorsche.

In der Jammerbucht ist Løkken ein beliebtes Urlaubsziel. Von der Mole aus werden Scholle, Dorsch, Makrele und Köhler gefangen. Im Sommer kann es hier durchaus auch eng werden, üben Sie Nachsicht, denn die anderen wollen nichts anderes, als Sie selbst auch.

Eine gute Brandungsstelle ist unterhalb der Steilküste am Rubjerg Knyde Fyr (versandeter Leuchtturm) mit einer 5-6 m tiefen Rinne in Wurfweite. Dort fängt man Dorsche und Plattfische. Im Sommer haben Sie hier auch reelle Chancen auf Wolfsbarsch in der Brandung.

Etwas nördlich davon liegt Lønstrup. Auch die dortige Mole wird erfolgreich beangelt. Es gehen hauptsächlich Plattfische an die Haken, aber auch Dorsche kommen vor. Das gleiche gitl für Harrerende

An der Außenmole von Hirtshals werden mit Fischfetzen und Sbirolino Hornhechte gefangen. Auf die Grundangel beißen Plattfische, Aale und Dorsche. Im Sommer stellen sich zudem Makrelen ein. Beim Leuchtturm gehen von März bis Oktober Meerforellen an den Blinker. Hier ist ein echter Hot Spot auch auf Dorsche und Plattfische.

Sehr beliebt sind die Touren auf das gelbe Riff, um Dorsch, Köhler, Pollack und Leng nachzustellen. Die Fische auf dem gelben Riff erreichen für Mitteleuropa aussergewöhnliche Gewichte. Hier werden Träume wahr!


Anreise:

Sie erreichen die Jammerbucht bequem über das gut ausgebaute Straßennetz Dänemarks. Die A7 geht direkt in die dänische Autobahn E45 über. Diese fahren sie bis Aalborg. Kurz hinter Aalborg (Abfahrt 20) biegen Sie ab auf die E39 bis Hirtshals oder wechseln bei Aalborg auf die B11/B55 Richtung Aabybro.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.