Angeln im Randers Fjord

Der Randers Fjord ist ein excellentes Raubfischgewässer

Wenn man es etwas lockerer sieht, könnte man den Randers Fjord auch als die Mündung der Gudenau bezeichnen und dieser noch zurechnen. Jedoch ist die offizielle Schreibweise eine andere: ab Randers endet die Gudenau und der Randers Fjord beginnt. Da der Randers Fjord den Gezeiten unterliegt, mischen sich hier Salzwasser und Süßwasser zu Brackwasser. Angeln kannn man somit vielfältige Fischarten. Und mit einer Länge von 27 km bietet der Randers Fjord eine Menge von viel versprechenden Stellen zum Angeln.

Aber es ist ein unbestrittener Fakt: die Gudenau ist ein hervorragendes Meerforellen- uund Lachsgewässer und davon profitieren auch der Randers Fjord und die Angler. Denn alle Lachse und Meerforellen, die zum Laichen aufsteigen, müssen durch den Randers Fjord. Lachse werden bisweilen beim Trolling gefangen, sind aber im Verhältnis eher untergeordnet zu sehen, denn der Hauptfisch der Angler ist die Meerforelle. Zwar ziehen sie hauptsächlich durch die Fahrrinne, sind aber auch gut vom Ufer aus zu fangen.


Im März und April sammmeln sich im Fjord die 40-50 cm großen Grönländer und ziehen umher (Grönlännder = noch nicht laichreife Fische). Sie werden gerne geangelt und bieten tolllen Sport. Da aber auch kapitale Meerforellen bei ihrer Laichwanderung durch den Randers Fjord ziehen, sollte man immer mit dem Anbiss eines Großsalmoniden rechnen und die Angelausrüstung nicht zu schwach wählen, das kann ein verhängnisvoller Fehler sein.Aussichtsreiche Stellen finden Sie südlich von Udbyhöj, am Steinriff von Holbækgaard und bei Støvring Dam.

Angeln kann man aber auch andere Raubfische, wie z.B. Barsch und Zander, die auf der gesamten Strecke von Randers bis Udbyhøj gefangen werden. Allerdings sind diese Fischarten lediglich in der wärmeren Jahreszeit im Fjord zu finden. Wenn sich im Herbst das Wasser abkühlt, ziehen sie sich zurück in die Gudenau. Ebenso die Renken, die ebenfalls bis Udbyhøj vorkommen. Um Udbyhøj herum können Sie übrigens auch ausgezeichnet Flundern angeln.

Informieren Sie sich, bevor Sie losziehen, vor Ort über die Strömungen (wenn Sie mit dem Boot angeln gehen) bzw. über Stellen mit weichem Untergrund (wenn Sie Watangeln wollen), denn beides sollte aus Gründen Ihrer eigenen Sicherheit nicht unterschätzt werden. Wer einmal im Schlamm stecken geblieben ist, weiß ein Lied davon zu singen, und bei Schiffsverkehr in die Fahrrinne getrieben zu werden, kann tödlich sein. Also achten Sie bitte immer auf die Sicherheit!

Schön am Randers Fjord ist, daß Sie keine besondere Angellizenz brauchen. Der Fisketegn, also der staatliche Fischereischein reicht hier aus.



Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.