Meeresangeln in Dänemark

Foto: Stefan Blackert

Angeln auf Møn

Vielseitiges Angeln auf Møn: Meerforelle, Dorsch, Hornhecht, Hecht und Barsch

Møn liegt im Südosten Dänemarks zwischen Falster und Seeland und bietet dem Angler vielseitiges Angeln. Besonders als Meerforellenmekka ist Møn bekannt.

Die Westküste bietet schöne Strände für das Brandungsangeln auf Plattfische und Dorsch. Da es auf Møn keine Möglichkeiten gibt, Wattwürmer oder Seeringelwürmer zu kaufen, setzen Sie beim Brandungsangeln auf alternative Köder wie z. B. Fischfetzen oder Garnelen. Garnelen können Sie gefrostet im Supermarkt kaufen, die Beschaffung stellt also kein Problem dar. Mit Garnelen angeln auch die Einheimischen.

Wer der Meerforelle nachstellen möchte, den zieht es zum Møns Klint. Møns Klint ist ein 130 Meter hoher Kreidefelsen, der steil zum Ufer hin abfällt und nicht nur Touristenattraktion, sondern auch ein beliebter Meerforellen Hot Spot ist.

Aber das ist nicht die einzige Stelle zum Angeln auf Meerforelle. Die Ostküste und der Grønsund sind ebenfalls hervorragende Gewässerbereiche, an denen bestens dem Küstensilber nachgestellt werden kann. An all diesen Stellen können Sie auch gut Hornhechte fangen.

Zwar benötigen Sie an einigen Stellen Wathosen, um an den Fisch zu kommen, aber nicht überall. So erreichen Sie z. B. bei Storeklint nach nur wenigen Metern tiefes Wasser.

Mit dem Kleinboot können Sie es ebenfalls versuchen, achten Sie aber immer auf die Wetterverhältnisse und die Strömungen, damit der Angelausflug nicht gefährlich wird. Zwei Angelkutter stehen ebenfalls bereit, die Angler an den Fisch zu bringen.

Wenn Sie auf Hecht und Barsch angeln wollen, versuchen Sie es im Steege Noor. Dort wachsen die Fische zu schönen Größen ab.


Touristinfo:

Møns Turistbureau
Storegade 2, DK-4780 Stege
Telefon: 0045 55 86 04 01
eMail: info@visitmoen.com
www.moen-touristbureau.dk


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.