Angeln in der Henne Mølle Au

Die Henne Au ist ein interessantes Raubfischgewässer

Henne Mølle Å
Henne Mølle Å

Die Henne Mølle Au entspringt dem Filsø, einem großen Naturschutzgebiet und Vogelparadies. Die Mündung in die Nordsee ist bei Henne Strand, südlich von Hvide Sande.

Die Henne Au hat einen sehr guten Ruf als Hechtgewässer, auch kapitale Exemplare kommen hier vor. Natürlich fängt man auch Barsche in schönen Größen.

Wer es auf Aale abgesehen hat, findet hier auch sehr gute Bedingungen vor, jedoch sollte man auf den Einsatz von Tauwürmern verzichten, da man damit zwar ein kurzweiliges Angeln hat, jedoch fast ausschließlich „Schnürsenkel“ fängt. Besser ist es, kleine Köderfische oder auch Fischfetzen zu nehmen, das steigert die Chancen auf maßige oder auch große Exemplare erheblich.

Immer wieder gibt es Meldungen von Meerforellen und sogar Lachsen in der Henne Mølle Au. Da diese jedoch keine Laichmöglichkeiten vorfinden, dürfte es sich dabei wohl um Irrläufer handeln.

Die Saison an der Henne Mølle Au geht vom Februar bis Oktober. Achtung: Der Mündungsbereich ist ganzjähriges Schutzgebiet. Die Angelstrecke geht von der Brücke am Henne Mølle Badehotel bis zur Brücke am Porsmosevej (die Straße nach Vejers).

Angelscheine:

Købmand Hansens Feriehusudlejning, Strandvejen 430, 6854 Henne Strand

Alle Angaben ohne Gewähr