Angeln in der Storå

Die Stor Au ist einer der herausragenden Salmonidenflüsse Dänemarks

Die Storå hat etwa 40 Kilometer Fließgewässer, sie ist fast komplett unbegradigt und mündet in den Nissum Fjord. In der Storå gibt es neben Regenbogenforellen und Bachforellen auch schöne Äschen und einen hervorragenden Aufstieg von Lachs und Meerforelle. Der längste mit einer Angel in Dänemark gefangene Lachs stammt aus der Storå, er wurde im Oktober 2016 gefangen und hatte eine Länge von 141 Zentimeter.

Ihr Ruf als Lachsgewässer ist hervorragend; auch in Zeiten, als andere Gewässer keine dieser edlen Salmoniden mehr hatten, gab es doch in der Storå immer noch einen kleinen Aufstieg. Inzwischen ist der Status dergestalt, dass man in der Storå nicht nur einfach Lachse fangen kann, sondern reelle Chancen auf Großlachse hat. Dieser genetisch rein dänische Stamm ist sehr großwüchsig.

Es werden inzwischen regelmäßig Lachse jenseits der 20 bis 30 Pfund Marke gefangen, die Zahlen schwanken zwischen 1.200 und 1.400 Fischen jährlich. Wobei die Anzahl der Laichlachse noch deutlich darüber liegt, die DTU Aqua (Dänemarks Technische Universität) untersucht regelmäßig den Bestand an Laichlachsen in der Storå.

Raubfischangler an der Storå freuen sich über Barsche und Hechte, auch der Friedfischangler hat vielfältige Möglichkeiten. Die teilweise hohen Böschungen erschweren allerdings an einigen Stellen das Angeln. Einige Strecken sind extra für Gastangler ausgewiesen, andere sind den Vereinsmitgliedern vorbehalten.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als jugendlicher Angelanfänger anfangs der 1980er Jahre an der Stor Au nahe Vemb meine ersten maßigen Bachforellen und Regenbogenforellen fing: mit Pilkrute, 0,50er Monofiler Schnur und 15 Gramm ABU Droppen. Man kann es sich kaum vorstellen, aber es funktionierte tatsächlich und voller Stolz trug ich diese Fische zum Campingplatz, wo wir sie gebraten genossen. Es ist klar, dass zu diesem Gewässer seitdem eine besondere Beziehung besteht.

Heutzutage ist eine Spinnrute von etwa 2,4 Meter Länge und einem Wurfgewicht von 30 Gramm angebracht. Dazu eine passende Rolle mit 0,10er geflochtener Schnur und einem Fluorocarbon Vorfach. Als Köder werden 5 bis 8 Zentimeter lange Blinker, Spinner und Wobbler, die nicht zu tief laufen, eingesetzt.

Der Fliegenangler ist mit einer leichten Zweihandrute gut beraten, dazu Streamer und Tubenfliegen. Es ist sinnvoll, verschiedene Schussköpfe dabei zu haben, um auf sich ändernde Wasserstände reagieren zu können.

Das Gewässersystem der Storå ist in 3 Bereiche und 10 Zonen unterteilt:

  • Der A-Bereich umfasst die Zonen 1 bis 5, den Hauptlauf westwärts vom Holstebro Wasserkraftwerk bis zur Mündung in den südlichen Nissum Fjord. Saison ist vom 16. April bis 31. Oktober.
  • Der B-Bereich umfasst die Zonen 7 bis 10, das System der Storå ostwärts, es beinhaltet alle Zuflüsse. Saison ist vom 01. März bis 31. Oktober.
  • Der Wasserkraftsee (Vandkraftsøen) stellt die Zone 6 dar. Er erstreckt sich vom Turbinengebäude bis zur Straßenbrücke Tvis Møllevej. Bitte beachten Sie auch die Schutzzone 200 Meter vor dem Turbinengebäude. Die Saison in der Zone 6 ist ganzjährig.

Besondere Bestimmungen:

  • In der Storå sind nur Kunstköder mit Schonhaken erlaubt. Haben Sie keine Schonhaken, drücken Sie die Widerhaken mit einer Zange an.
  • Naturköder sind erlaubt, es müssen aber Kreishaken (Circle Hooks) ohne Widerhaken verwendet werden. Garnelen und Rogen sind als Köder nicht erlaubt.
  • Pro Person darf mit einer Rute geangelt werden. Eine Ausnahme bildet der Wasserkraftsee, hier sind zwei Ruten pro Person erlaubt.
  • Pro Rute / Leine darf nur ein Haken eingesetzt werden, also ein Einzelhaken, Doppelhaken oder Drillingshaken.
  • Bitte informieren Sie sich vor Ort nach den aktuellen Mindestmaßen, Schutzzonen, Fangquoten / Entnahmequoten, Meldevorschriften und Parkordnung.
  • Catch & Release wird gerne gesehen, bei einigen Fischarten ist es vorgeschrieben. Behandeln Sie Fische, die zurück gesetzt werden sollen, äußerst behutsam.

Angelscheine:

Sie können Angelscheine bequem übers Internet kaufen: www.fiskekort.dk

Bonnie Dyrecenter (Jagt og Fiskeri), Struervej 51, DK-7500 Holstebro
Ulfborg/Vemb Turistforening, Bregade 9-11, DK-6990 Ulfborg
Sportmaster/Sporty Sport, Østergade 10, DK-7600 Struer
Danmarks Sportfiskerforbund, Worsåesgade 1, DK-7100 Vejle
Vetstjydsk Jagt & Fritid A/S, Stationsvej 2, DK-7500 Holstebro
Holstebro Turistbureau, Ved Hallen 2, DK-7500 Holstebro
Mejdal Camping, Birkevej 25, DK-7500 Holstebro

Alle Angaben ohne Gewähr