Angeln in der Karup Au

Weltberühmt und sehr beliebt: die Karup Au

Die Karup Au ist das wohl beste Meerforellengewässer in ganz Dänemark! Neben Meerforellen fängst du hier Bachforellen und Regenbogenforellen, sowie Barsche und Hechte, aber berühmt ist sie für ihre kapitalen Meerforellen.

Die Karup Au ist in 3 Bereiche aufgeteilt

  • die Untere Karup Au: von der Mündung in den Skive Fjord bis zur Brücke bei Hagebro. Die Karup Au hat hier ihre größte Breite, sie mäandriert nur wenig und hat auch längere gerade Abschnitte. Weite Kurven und teils tiefe Gumpen prägen den Charakter des Unterlaufs.
  • die Mittlere Karup Au: von der Brücke bei Hagebro bis Karup Stadt. Der Mittellauf ist unbegradigt und mäandriert sehr stark. Oberhalb von Hagebro mündet die Haderis Au, sie darf auch beangelt werden, Sie brauchen dafür aber einen eigenen Angelschein. An beiden Auen können eher kürzere Ruten verwendet werden, aber kräftig müssen sie sein, ebenso die Schnüre.
  • die Obere Karup Au: von Karup Stadt bis zur der Fischzuchtanlage Agerskov. In diesem Bereich mäandriert die Karup Au recht stark, hat daher viele Kurven und Biegungen. Die Breite variiert kräftig, dementsprechend bieten sich dem Angler abwechslungsreiche Voraussetzungen.

Im Allgemeinen hat man an der Karup Au wenig Angelkonkurrenz. Am Unterlauf und um Hagebro herum ist der Angeldruck am stärksten, hier trifft man noch am ehesten auf andere Angler. Dann ist gegenseitige Rücksichtnahme angebracht: nach einem Wurf geht man einige Meter weiter flussabwärts, macht wieder einen Wurf, geht wieder weiter usw.

Ab etwa April steigen die ersten großen Meerforellen in die Karup Au auf, jetzt ist schon mit zweistelligen Exemplaren zu rechnen. Im Sommer mit sinkenden Wasserständen gestaltet sich das Angeln etwas schwieriger, es sind auch nicht so viele Fisch im Fluss. Gegen Sommerende steigt im Allgemeinen der Wasserstand wieder, wenn die Trockenheit dem Regen weicht. Mit steigendem Wasserstand erfolgt der Hauptaufstieg der Meerforellen, im August und September sind dann die meisten Meerforellen in der Karup Au anzutreffen.

Geräteempfehlungen

Der Spinnangler setzt bevorzugt auf eine etwas längere Rute von ca. 2,70 bis 3,00 Meter mit einem Wurfgewicht von 20 bis 30 Gramm, so kann er etwas Abstand zum Ufer halten und unauffälliger sein. Dazu eine passende Stationärrolle mit 0,12 bis 0,15er geflochtenen Schnur und einem Fluorocarbonvorfach. Als Köder werden gerne Spinner in Größe 3 und 4 eingesetzt, z.B. Mepps in Silber oder Kupfer. Aber auch Blinker und Wobbler (Rapala) sind fängig. Die Köder sollten grundnah geführt werden.

Für den Fliegenangler ist es wichtig, wo er angelt. Der Unterlauf der Karup Au ist deutlich breiter, hier ist eine Zweihandrute von 12 – 13 Fuß der Klasse 8/9 angebracht, im Mittellauf und Oberlauf reicht eine Einhandrute von 9 Fuß der Klasse 6/7. Streamer und Tubenfliegen, vor allem in schwarz, werden dabei gerne eingesetzt.

Saison für Salmoniden in der Karup Au ist vom 01. März bis 31. Oktober. Es darf 24 Stunden am Tag geangelt werden.

Alle Fänge müssen an Karup Å Sammenslutningen rapportiert werden. Beachten Sie auch die Vorschriften der Angelvereine, die die Angelkarten ausgeben.

Angelscheine

Hessellund Søcamping, Hessellundvej 12, DK-7470 Karup
Hagebro Købmandshandel, Viborgvej 96, DK-7800 Skive
Jagt og Fiskeri, Thinggade 1, DK-7800 Skive
Sportmaster (Sportmagasiner), Nørregade 20, DK-7800 Skive

Folgende Vereine geben auch Angelscheine aus (Tageskarten oder Jahreskarten)

Alle Angaben ohne Gewähr